Forschungs- und Entwicklungsabteilung

Die F&E-Abteilung der Koch GmbH verfügt über die Fähigkeit – unter Einsatz neuester wissenschaftlicher Methoden und Vorgehensweisen – Produkte, Komponenten, Verfahren und Trends in den Bereichen Betonsanierung, Beschichtung, statischer Verstärkung und Bauwerksmonitoring zu entwickeln.

Die praxis- und objektnahe Entwicklung mit konkreter Zielstellung ist innerhalb eines hoch technisierten, mittelständischen Handwerksunternehmens mit guter Vernetzung zu Kunden, Ingenieurgesellschaften, Organisationen und Herstellern wesentlich schneller, effizienter und günstiger marktreif umsetzbar, als im Bereich öffentlicher oder betriebseigener Forschungseinrichtungen.

Durch die enge Zusammenarbeit mit Universitäten, Instituten, Prüf- und Normungsgesellschaften sowie die Unterstützung von Speziallabors wird eine stetige Forschungs- und Prüfgeräte-Aktualität sichergestellt, die insbesondere für Spezialuntersuchungen erforderlich ist.

Individuallösung

Individuelle Anforderungen an Mörtelsysteme (hohe Dichtigkeit, dünne Schichtdicke, extrem schnelle Aushärtung, hohe Festigkeiten etc.) erfordern für die Entwicklung ein hohes Maß an Kenntnis der korrelierenden Beeinflussung bei Änderung nur kleinster Mörtelparameter. Gezielte Optimierung hinsichtlich Frisch- oder Festmörteleigenschaften oder die Variation eines Systems auf definierte Verarbeitungsarten, Nachbehandlung oder Klimabedingungen gehören zu unseren Aufgaben.

Für die individuelle Anwendung untersuchen wir die entwickelten Systeme unter realistischen Umweltbedingungen und führen Optimierungen bezüglich der Wirtschaftlichkeit durch.

So haben wir beispielsweise eine Individuallösungen auf Basis von Leichtbeton in Verbindung mit Carbonbeton für Bauwerke entwickelt, bei denen eine Gewichtsreduktion mit gleichzeitiger hoher mechanischer Belastbarkeit gefragt war.

Produktentwicklung

Unser vorrangiges Ziel ist die Entwicklung neuartiger Systeme für die Betoninstandsetzung bzw. den Oberflächenschutz unter Verwendung modernster Werkstoffe und Verfahren. Zum gegenwärtigen Zeitpunkt liegt der Leistungsschwerpunkt im Bereich neuer Carbonbeton-Systeme um eine deutlich wirtschaftlichere Methode in Verbindung mit einer effizienteren Technik zu ermöglichen. Dabei legen wir großen Wert auf die individuellen Komponenten der Systeme und forschen hinsichtlich der mechanischen Wechselwirkungen, der Betontechnologie und der Herstellung verschiedener Coatings bzw. Tränkungen.

In unserem Bindemittel- bzw. Mörtellabor untersuchen wir den Einfluss verschiedener chemischer, mechanischer und elektrischer Eigenschaften von Mörteln. Die Modifizierung und Optimierung der einzelnen Komponenten steht dabei im Vordergrund. Die Bindemittel bzw. Mörtel können auf die individuellen Bedürfnisse des jeweiligen Anwendungszweckes angepasst werden. Unser Mörtel-Prüflabor verfügt über eine Vielzahl spezieller Messgeräte zur Untersuchung verschiedenster Frisch- oder Festmörteleigenschaften hinsichtlich ihrer mechanischen, physikalischen und chemischen Eigenschaften geprüft.

Beispielsweise können in unserem Labor Druck- und Biegezugmessungen, Feuchtigkeitsbestimmungen, Lichtmikroskopische Untersuchungen mit Bildanalysen, Schwinduntersuchungen und viele weitere Prüfungen erfolgen. Zusätzlich sind wir in der Lage alle relevanten klimatischen Bedingungen zu untersuchen.

Baustoffprüfung

Das Prüflabor verfügt über eine Vielzahl spezieller Messgeräte zur Untersuchung verschiedenster Frisch- oder Festmörteleigenschaften. Die Untersuchung umfasst jegliche mechanischen, physikalischen und chemischen Eigenschaften.

Typische Prüfungen sind v.A. Druck- und Biegezugmessungen, Feuchtigkeitsbestimmungen, Lichtmikroskopische Untersuchungen mit Bildanalysen, Schwinduntersuchungen und Frischbetonprüfungen.

Zusätzlich sind wir in der Lage Versuche unter jeglichen klimatischen Bedingungen durchzuführen.

Menü